MOSAïC @ Arsenal Kino Berlin: Magical History Tour, 14.6., 19:30 Uhr

|> the music sucks? scroll down two posts to mute it… <|

aktuelle Filmvorführung/ screening/ Berlin – Deborah Phillips

mosaic still

M O S A ï C , still
image courtesy © deborah phillips
© ww-2007
-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-

Music/Sound Design: Wolfgang in der Wiesche

M O S A ï C  |  war im jahr 2001 offizieller deutscher Beitrag für das Jahr des Dialogs der Kulturen der UN  |


A R S E N A L , Berlin
http://www.arsenal-berlin.de/de/arsenal/programm.html | 14.06., 19:30 Uhr |  M O S A ï C  von Deborah Phillips |


Wie die orientalische Architektur ihren statischen Charakter im ornamentalen Zierat aufgehen lässt, lösen sich im Film Räume auf und erhalten ihrerseits ornamentalen Charakter. MOSAIC ist ein künstlerisches Projekt, eine bewegte Collage fü den Frieden, die kommentarlos Grenzen überschreitet und an vergangenes Zusammenleben erinnert. Die rhythmisch-körperliche Filmkunst der Berliner Filmemacherin Deborah Phillips ist ein beeindruckendes Erlebnis.

Zur Musik: Es singt Saadet Türköz aus Kasachstan, in Istanbul aufgewachsen, – ein Volkslied und islamische Gebete; im letzten Drittel singen zwei Kantoren einer marokkanischen Synagoge jüdische Psalmen: David Suissa und Jacob Wizman. Die Musik hat … Wolfgang in der Wiesche komponiert, der die musikalischen Motive und die begleitenden Instrumente aufgreift und in die eigene Komposition einarbeitet. Er unterstreicht die filmischen Verfahren mit eigenen Elementen, die Kamerakreise im ersten Teil durch eine Art Knarren eines Rades, das bei jeder Umdrehung ein Geräusch von sich gibt, im zweiten Teil meint man, das Schnarren von Zahnrädern zu hören, während im dritten Teil die Überlagerungen des Verschiedenartigen sich wie Radiosignale in die Welt gesandt anhören, die in ein Netz von Surrtönen eingebunden werden. Wie von weit her durch die Mauern eindringend kann man noch Straßengeräusche hören. Und als das einzige Lebewesen, eine Katze, im Bild auftaucht, hören wir die beiden Kantore miteinander reden. So bindet die Musik die Bilder wieder in ein Alltagsleben ein.” (Angela Haardt)

mehr Info bei Deborah Phillips:

http://deborahsp.wordpress.com

-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-

Vorschau

M O D E R N E   S T A D T L A N D S C H A F T E N

Gruppenausstellung in der Galerie
d-52.raum für zeitgenössische kunst
mit einer zweiteiligen Fotoarbeit
von Wolfgang in der Wiesche

vom 01. bis 31. Juli 2011

-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-<>-

About xtendedline
freelance painter, photographer, media artist as well as composer of music for experimental film, documentary, experimental theatre and performance art, independent projects // freischaffend als Maler, Grafiker, Fotograf, Medienkünstler und als Komponist und Musiker für Experimentalfilm, Dokumentarfilm, experimentelles Theater und Performance, freie Projekte

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: